Anfahrt HNO-Praxis Lichterfelde
Unser Ärzte-Team:
tl_files/hno_lichterfelde_inhalte/bild_aerzteteam.jpg
Weiterlink Praxisteam HNO-Praxis Lichterfelde

Tinnitus

Ein Tinnitus äußert sich als permanenter Ton oder dauerhaftes Geräusch im Ohr. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Fehlverarbeitung von akustischen Signalen im Ohr und/ oder Gehirn. Auslöser kann beispielsweise starker Lärm sein, der zu einer Überstrapazierung des Gehörs führt. Aber auch psychischer Stress oder organische Erkrankungen kommen als Ursachen in Frage. Letztlich gibt es über 200 Erkrankungen, die mit dem Symptom „Tinnitus“ einhergehen können. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, eine detaillierte Krankengeschichte aufzunehmen und neben der HNO-ärztlichen Untersuchung bei entsprechendem Verdacht die Befunde verschiedener Fachärzte einzuholen, z.B. Orthopäde, Neurologe, Internist, Zahnarzt, Psychiater.

Sofortmaßnahmen beim ersten Auftreten sind entscheidend dafür, ob die Störung wieder verschwindet. Fehlt es an einer rechtzeitigen individuellen Diagnostik und Therapie, wird der Tinnitus bei der Hälfte der Betroffenen zu einem chronischen Zustand. Begleiterscheinungen solcher chronischer Verläufe können Depressionen und Schlafstörungen sein. Dies kann bis zur Arbeits- oder Berufsunfähigkeit führen, sodass ein normales Leben für den Betroffenen nur noch mit erheblichen Einschränkungen oder vorübergehend gar nicht mehr möglich ist.

Nach dem ersten Auftreten eines akuten Tinnitus sollte also zeitnah eine Therapie eingeleitet werden, denn dann besteht die Chance, diese Hörstörung wieder zu beheben.

Auch für einen chronischen Tinnitus gibt es erfolgversprechende, individuelle Therapiemassnahmen. Diese beinhalten Medikamentengaben, physiotherapeutische Maßnahmen, psychosomatische Ansätze, Maßnahmen zum Stressabbau, Geräusch- oder Klangtherapie und technische Hilfsmittel. Hierzu leiten wir sie gezielt an erfahrene, vertrauenswürdige Spezialisten weiter.