Anfahrt HNO-Praxis Lichterfelde
Unser Ärzte-Team:
tl_files/hno_lichterfelde_inhalte/bild_aerzteteam.jpg
Weiterlink Praxisteam HNO-Praxis Lichterfelde

Chronische Infekte

Scheinbar harmlose chronische Infekte beeinträchtigen nicht nur die Lebensqualität, sondern können leicht zum gesundheitlichen Risiko werden. So kann eine Entzündung im Körper als Giftherd diverse andere Erkrankungen auslösen. Kreislaufbeschwerden, Herzprobleme, veränderte Blutgefäße, Rheuma, sogar Arteriosklerose sind mögliche Folgen entzündlicher Prozesse im Körper.

Zu einem großen Prozentsatz sind diese Streuherde in Organen des HNO-Bereichs zu finden. Vor allem Mandel- und Nasennebenhöhlenentzündungen, die chronisch sind, zählen zu den Verursachern von Folgeerkrankungen.

Immer wenn der Verdacht besteht, dass eine Entzündung die Ursache für eine vorliegende Erkrankung sein könnte, sollte deshalb besonders der HNO-Bereich berücksichtigt werden. Hier arbeiten wir eng mit Ärzten anderer Fachdisziplinen wie z.B. Rheumatologen oder Kardiologen zusammen.

Auf diese Weise kann häufig viel schneller die wahre Ursache für ein Krankheitsbild identifiziert werden. So ist eine effektive Behandlung möglich, bevor der Betroffene in schwerwiegende gesundheitliche Schwierigkeiten gerät. Chronische Infekte sind nicht zu unterschätzen, deshalb sollten Sie kein Risiko eingehen und auf die Expertise Ihres Facharztes vertrauen.

Chronische Rhinosinusitis

Bei einer Rhinosinusitis sind die Schleimhäute der Nase und der Nasennebenhöhle gleichzeitig entzündet. Bei einer chronischen Erkrankung leiden die Betroffenen häufig unter Dauerschnupfen, Kopfschmerzen, unangenehmer Schleimbildung im Rachen und eingeschränktem Riechvermögen. Die Häufigkeit dieser Erkrankung nimmt nach unserer Wahrnehmung  stetig zu. Daraus resultieren oftmals Fehlzeiten in Beruf oder Schule.

Wichtig ist die richtige Einordnung potenzieller Ursachen für die Entzündung. Hierzu sind unter anderem ein endoskopischer Blick in die Nase, ein Abstrich, eine Ultraschalluntersuchung und die Abklärung von möglichen Begleiterkrankungen (zum Beispiel einer Allergie) erforderlich.

Neben konservativen Behandlungsmöglichkeiten, beispielsweise mit topischen Steroiden, ist für viele Patienten mit jahrelangen Krankheitsverläufen die Operation die einzige Rettung.

Dr. Nielitz ist auf die Durchführung minimal-invasiver, endoskopisch gestützter Operationen der Nasennebenhöhlen spezialisiert. Die angewendeten Verfahren sind äußerst schonend und dienen der Belüftung und Drainage insbesondere des Siebbeins, der Entfernung von Polypen, Wucherungen oder anderer akuter oder chronischer Veränderungen der Schleimhaut.